Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   3.06.14 19:32
    Hallo Basti, find ich su
   2.07.14 22:50
    Hi Basti, In der DDR ga
   2.07.14 22:54
    Hi Basti, In der DDR ga
   4.07.14 21:55
    Freu mich auf mein Mitbr
   5.07.14 15:07
    Hey Basti Coole Sache d
   14.08.15 21:49
    Hey I am so excited I fo

http://myblog.de/bastis-busch-tagebuch

Gratis bloggen bei
myblog.de





Ziel Erreicht.

6:30, der Wecker klingelt. Verschlafen wandelt Zombiebasti durch das Haus. Nach einem großen Schluck Kaffee wage ich es, die Vorhänge einen Spalt auf zu ziehen und es zeigt sich eine Silhouette der aufgehenden Sonne umbeben von dichten Nebelfeldern. Es ist schwer, die Vollkommenheit dieses Anblickes in Worte zu fassen. Das Ziel der Reise heute: Nyeri. Nach einer eiskalten Dusche zum wach werden gehts dann auch schon los. 2 Kilometer Fußmarsch bis zur Bushaltestation, direkt der Sonne entgegen. Der Nebel ist kalt und trotz Jacke fröstelts mich ein wenig. Gerade noch rechtzeitig erreiche ich den Bus und bin durch die warme luft die mir entgegen strömt angenehm überrascht. Fast 3 Stunden vergehen, doch endlich kann ich auf einem Straßenschild "Nyeri" lesen. Der Nebel legte sich erst spät, und dadurch viel es mir schwer zu erkennen wo ich denn grade genau lang fuhr. Der Busfahrer machte mich drauf aufmerksam, dass wir meine Station erreicht haben und wies mir den kommenden weg. Wie der Busfahrer es mir sagte, ging ich zu einer dieser Motorrad-taxi-sammelstellen und ohne irgend etwas zu sagen, wusste der Pikifahrer auch schon wo ich hin wollte...meine Kluft hatte mich verraten. Schon wenige Minuten später waren wir angekommen und ich bedankte mich bei dem Fahrer und bezahlte ihn. Da stand ich nun. Vor mir liegt ein wunderschöner Garten und ein Kiesweg führt mich dann zu meinem Ziel: Das Grab von Lord Robert Baden-Powel Chief Scout of the world.ʘ
8.7.14 13:17


Werbung


Ziel Erreicht.

6:30, der Wecker klingelt. Verschlafen wandelt Zombiebasti durch das Haus. Nach einem großen Schluck Kaffee wage ich es, die Vorhänge einen Spalt auf zu ziehen und es zeigt sich eine Silhouette der aufgehenden Sonne umbeben von dichten Nebelfeldern. Es ist schwer, die Vollkommenheit dieses Anblickes in Worte zu fassen. Das Ziel der Reise heute: Nyeri. Nach einer eiskalten Dusche zum wach werden gehts dann auch schon los. 2 Kilometer Fußmarsch bis zur Bushaltestation, direkt der Sonne entgegen. Der Nebel ist kalt und trotz Jacke fröstelts mich ein wenig. Gerade noch rechtzeitig erreiche ich den Bus und bin durch die warme luft die mir entgegen strömt angenehm überrascht. Fast 3 Stunden vergehen, doch endlich kann ich auf einem Straßenschild "Nyeri" lesen. Der Nebel legte sich erst spät, und dadurch viel es mir schwer zu erkennen wo ich denn grade genau lang fuhr. Der Busfahrer machte mich drauf aufmerksam, dass wir meine Station erreicht haben und wies mir den kommenden weg. Wie der Busfahrer es mir sagte, ging ich zu einer dieser Motorrad-taxi-sammelstellen und ohne irgend etwas zu sagen, wusste der Pikifahrer auch schon wo ich hin wollte...meine Kluft hatte mich verraten. Schon wenige Minuten später waren wir angekommen und ich bedankte mich bei dem Fahrer und bezahlte ihn. Da stand ich nun. Vor mir liegt ein wunderschöner Garten und ein Kiesweg führt mich dann zu meinem Ziel: Das Grab von Lord Robert Baden-Powel Chief Scout of the world.ʘ
8.7.14 13:16


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung